Warnung - es wird an dieser Stelle dringenst empfohlen, das nachfolgend beschriebene Spielsystem nur als theoretische Möglichkeit zu betrachten und es NICHT in einer dafür geeigneten Stätte, wie zum Beispiel einer Spielbank, Online-Casinos oder dergleichen, auszuprobieren.
 
Sie werden Ihr Geld verlieren!!

Roulette - ein Spielsystem

Beim Roulette können Sie bei einer einfachen Chance von fast 1:1 auf Rouge ( Farbe, rot oder scharz), Impair (gerade oder ungerade Zahlen) oder Manque (1-18, 19-36) setzen. Im Fall des Gewinnens bekommen Sie Ihren Einsatz verdoppelt wieder heraus, trifft die Kugel nicht, verlieren Sie Ihren Einsatz.
Eine altbekannte Strategie sieht vor, im Falles des Verlierens den Einsatz beim nächsten Spiel zu verdoppeln.
 
Mal sehen, was es dabei zu gewinnen gibt. Angenommen, Sie spielen nach dieser Strategie auf "Rot" und in den beiden ersten Spielen verlieren Sie, erst beim dritten Spiel fällt die Kugel auf Rot:
Anzahl Spiele Gesetzt auf Kugel trifft Status Einsatz Gesamteinsatz Ausbezahlt
1 Rot Schwarz Verloren 10 10 0
2 Rot Schwarz Verloren 20 30 0
3 Rot Rot Gewonnen 40 70 80
Im dritten Spiel haben Sie 40 Euro eingesetzt und bekamen 80 Euro ausbezahlt. Der Gesamteinsatz, den Sie in allen drei Spielen setzten, beträgt 70 Euro. Sie erhalten bei dieser Spielart also 80 Euro - 70 Euro = 10 Euro und damit nur Gewinn, den Sie bei ihrem ersten Spiel hätten gewinnen können. - Nicht besonders spannend.
Erweitern wir das Spiel und gestalten es ein wenig interessanter. Ziel soll es sein, im Fall des Gewinnens auch für die vorhergegangenen verlorenen Spiele jeweils 10 Euro zu erhalten. Mit anderen Worten, wenn die ersten beiden Spiele verloren wurden und beim dritten die Kugel trifft, soll es 3 Spiele à 10 Euro = 30 Euro Gesamtgewinn geben.
 
Dazu ist es notwendig, nach jedem verlorenem Spiel, den vorherigen Einsatz zu verdoppeln und zusätzlich den ersten Einsatz hinzuzufügen. Sehen wir uns das in einer Tabelle an.
Anzahl Spiele Gesetzt auf Kugel trifft Status Einsatz Gesamteinsatz Ausbezahlt
1 Rot Schwarz Verloren 10 10 0
2 Rot Schwarz Verloren 30 40 0
3 Rot Rot Gewonnen 70 110 140
Schon besser. Im dritten Spiel haben Sie 70 Euro eingesetzt und 140 Euro ausbezahlt. Der Gesamteinsatz, den Sie in Summe in allen drei Spielen setzten, beträgt 110 Euro. Sie gewinnen bei dieser Spielart also 140 Euro - 110 Euro = 30 Euro. Klassenziel erreicht.
 
Das nächste Spiel (in diesem Fall also das vierte) wird wieder mit dem Grundeinsatz gespielt, sprich wieder mit 10 Euro Einsatz beginnen.
 
Die Chance bei dieser Spielart zu gewinnen beträgt bei jedem Spiel fast 1:1. Fast, da die grüne Null ja auch noch im Spiel ist. Aus Sicht der Farbe Rot, auf die Sie setzen, ist es jedoch relativ egal, ob die Chancen 18:18 (wenn es nur schwarze und Rote Fächer gäbe) oder 18:19 (wenn man zusätzlich die grüne Null gegen sich hat) beträgt. Selbst wenn man ein oder zwei zusätzliche gegnerische Farbfächer gegen sich hätte, würde die Wahrscheinlichkeit des Wechsels beim Fallen der Kugel nicht wesentlich verschlechtern und ist damit vernachlässigbar.
 
Beispielhaft der Spielverlauf einer Stunde:
 
Anzahl Spiele Gesetzt auf Kugel trifft Status Einsatz Gesamteinsatz Ausbezahlt Gewinn
1 Rot Schwarz Verloren 10 10 0 0
2 Rot Schwarz Verloren 30 40 0 0
3 Rot Rot Gewonnen 70 110 140 30
4 Rot Schwarz Verloren 10 10 0 0
5 Rot Schwarz Verloren 30 40 0 0
6 Rot Schwarz Verloren 70 110 0 0
7 Rot Rot Gewonnen 150 260 300 40
8 Rot Rot Gewonnen 10 10 20 10
9 Rot Rot Gewonnen 10 10 20 10
10 Rot Schwarz Verloren 10 10 0 0
11 Rot Schwarz Verloren 30 40 0 0
12 Rot Rot Gewonnen 70 110 140 30
13 Rot Rot Gewonnen 10 10 20 10
14 Rot Schwarz Verloren 10 10 0 0
15 Rot Rot Gewonnen 30 40 60 20
16 Rot Schwarz Verloren 10 10 0 0
17 Rot Rot Gewonnen 30 40 60 20
18 Rot Schwarz Verloren 10 10 0 0
19 Rot Rot Gewonnen 30 40 60 20
20 Rot Rot Gewonnen 10 10 20 10
            Summe Gewinn: 200
Nun kann man mit dem kleinen 3x3 aus der Schule folgende Berechnung anstellen:
 
Pro Stunde wird es nach Auslastung am Spieltisch einer Spielbank zwischen 2 und 5 Minuten dauern, bis die Einsätze gemacht, die Kugel gefallen und die Gewinne ausbezahlt wurden. Im Schnitt kann man rein rechnerisch von 20 Spielen pro Stunde ausgehen. 20 Spiele pro Stunde, macht bei einem Grundeinsatz von 10 Euro 200 Euro Gewinn. Das multipliziert mit 5 Stunden "Arbeitszeit" ergibt 1000 Euro Gewinn pro Tag. Bei 30 Tagen im Monat sind dass schlappe 30.000 Euro - steuerfrei, der Fiskus muss ja nicht alles mitbekommen ;-)
 
Fand ich schon ganz gut, aber es geht noch gieriger. Nun mal angenommen, Sie gehen trotz obiger Warnung doch in die Spielbank setzen auf Rot und ich spiele gleichzeitg dasselbe System auf Schwarz. Dafür brauchen wir beide jeweils ein eigenes Kapital für unsere Einsätze.
 
Würde ich nun für Sie auf Ihrer Farbe weiterspielen (Sie verpieseln sich, kennt man ja von Ihnen nicht anders), brauche ich für meine Farbe mein Kapital und nur den ersten Einsatz Ihrer Farbe für Ihr Spiel, es gewinnt ja immer entweder Rot oder Schwarz (die grüne Null spielt in diesem System keine Rolle). Nehme ich als egozentrischer Egoist Sie von vornherein gleich aus dieser Gleichung heraus und spiele selber auf beide Farben, kann ich durch den zusätzlichen Grundeinsatz von nur 10 Euro meinen Gewinn fast verdoppeln.
 
Angenommen, es gibt wie oben auch, drei Spiele. Die ersten beiden Spiele gewinnt Schwarz, danach fällt Rot. Nun werde ich das Spiel in zwei Tabellen darstellen, einmal aus Sicht von Rot und einmal aus Sicht von Schwarz.
 
Beginnen wir wie oben auch schon bei Rot:
Anzahl Spiele Gesetzt auf Kugel trifft Status Einsatz Gesamteinsatz Ausbezahlt
1 Rot Schwarz Verloren 10 10 0
2 Rot Schwarz Verloren 30 40 0
3 Rot Rot Gewonnen 70 110 140
Im dritten Spiel haben Sie beim Einsatz auf Rot 70 Euro eingesetzt und 140 Euro ausbezahlt. Der Gesamteinsatz für Rot, den Sie insgesamt bis zum dritten Spiel einsetzten, beträgt 110 Euro. Sie gewinnen bei dieser Spielart auf Rot also 140 Euro - 110 Euro = 30 Euro.
 
Kommen wir nun zu Schwarz, auf das parallel zu Rot gleichzeitig gesetzt wurde:
Anzahl Spiele Gesetzt auf Kugel trifft Status Einsatz Gesamteinsatz Ausbezahlt
1 Schwarz Schwarz Gewonnen 10 10 20
2 Schwarz Schwarz Gewonnen 10 10 20
3 Schwarz Rot Verloren 10 10 0
4 Schwarz Schwarz Gewonnen 30 40 60
In den beiden ersten Spielen für Schwarz fiel die Kugel auf Schwarz. Aus Sicht von Schwarz wurde also jeweils pro Spiel 10 Euro gewonnen und der Einsatz für das nächste Spiel für Schwarz beträgt 10 Euro. Der Einsatz wird nur im Fall des Verlierens erhöht, was in den ersten beiden Spielen ja nicht der Fall ist.
 
Da im dritten Spiel Schwarz verlor, wird beim vierten Spiel der Einsatz auf 30 Euro normal erhöht, wie es oben auch schon bei Rot zu sehen war. Die Spalte Gesamteinsatz bezieht sich im dritten und vierten Spiel jeweils auf den Beginn einer neuen Serie, soll heißen, eine neue Serie beginnt immer mit dem Grundeinsatz. In der Summe gewinnt man bei den ersten drei Spielen 30 Euro bei Rot und 20 Euro bei Schwarz, macht zusammen 50 Euro. Und das bei drei Spielen.
 
Spielt man nun in eine einzige Stunde die oben angenommenen 20 Spiele, wird der Gewinn 20 Spiele x 10 Euro pro Farbe = 20 Spiele x 10 Euro x 2 = 400 Euro Gewinn geben. Abzüglich 10 Euro des letzten Spieles, da beim letzten Spiel ja garantiert eine der beiden Farben verlieren muss. Bleiben als 400 Euro - 10 Euro, das sind immer noch 390 Euro - Stundenlohn.
 
Der Spielverlauf einer Stunde mit 20 Spielen, wie auch oben schon zu sehen, einmal aus Sicht von Rot und das darauffolgende Beispiel aus Sicht von Schwarz
 
Zuerst Rot:
Anzahl Spiele Gesetzt auf Kugel trifft Status Einsatz Gesamteinsatz Ausbezahlt Gewinn
1 Rot Schwarz Verloren 10 10 0 0
2 Rot Schwarz Verloren 30 40 0 0
3 Rot Rot Gewonnen 70 110 140 30
4 Rot Schwarz Verloren 10 10 0 0
5 Rot Schwarz Verloren 30 40 0 0
6 Rot Schwarz Verloren 70 110 0 0
7 Rot Rot Gewonnen 150 260 300 40
8 Rot Rot Gewonnen 10 10 20 10
9 Rot Rot Gewonnen 10 10 20 10
10 Rot Schwarz Verloren 10 10 0 0
11 Rot Schwarz Verloren 30 40 0 0
12 Rot Rot Gewonnen 70 110 140 30
13 Rot Rot Gewonnen 10 10 20 10
14 Rot Schwarz Verloren 10 10 0 0
15 Rot Rot Gewonnen 30 40 60 20
16 Rot Schwarz Verloren 10 10 0 0
17 Rot Rot Gewonnen 30 40 60 20
18 Rot Schwarz Verloren 10 10 0 0
19 Rot Rot Gewonnen 30 40 60 20
20 Rot Rot Gewonnen 10 10 20 10
            Summe Gewinn: 200
Und nun dasselbe Spiel aus Sicht von Schwarz, für das parallel gesetzt wird:
 
Anzahl Spiele Gesetzt auf Kugel trifft Status Einsatz Gesamteinsatz Ausbezahlt Gewinn
1 Schwarz Schwarz Gewonnen 10 10 20 10
2 Schwarz Schwarz Gewonnen 10 10 20 10
3 Schwarz Rot Verloren 10 10 0 0
4 Schwarz Schwarz Gewonnen 30 40 60 20
5 Schwarz Schwarz Gewonnen 10 10 20 10
6 Schwarz Schwarz Gewonnen 10 10 20 10
7 Schwarz Rot Verloren 10 10 0 0
8 Schwarz Rot Verloren 30 40 0 0
9 Schwarz Rot Verloren 70 110 0 0
10 Schwarz Schwarz Gewonnen 150 260 300 40
11 Schwarz Schwarz Gewonnen 10 10 20 10
12 Schwarz Rot Verloren 10 10 0 0
13 Schwarz Rot Verloren 30 40 0 0
14 Schwarz Schwarz Gewonnen 70 110 140 30
15 Schwarz Rot Verloren 10 10 0 0
16 Schwarz Schwarz Gewonnen 30 40 60 20
17 Schwarz Rot Verloren 10 10 0 0
18 Schwarz Schwarz Gewonnen 30 40 60 20
19 Schwarz Rot Verloren 10 10 0 0
20 Schwarz Rot Verloren 30 40 0 0
            Summe Gewinn: 180
Der Gewinn ergibt sich aus der Summe der beiden Spielfarben, 200 + 180 = 380 Euro. Bei 20 Spielen entspricht dies fast dem doppelten Gewinn pro Spiel und Grundeinsatz.
 
Geht man von 5 Stunden Spieldauer pro Tag aus sind es 20 Spiele (pro Stunde) x 5 Stunden x 2 Farben x 10 Euro Grundeinsatz (im jeweils ersten Spiel) = 2000 Euro pro Tag. Abzüglich der schon erwähnten 10 Euro des letzten Spieles (siehe auch obiges Beispiel). Macht im Monat nicht mehr 30.000 Euro, es sind etwa 60.000. Da beginnt es Spaß zu machen ... und wenn man jetzt noch mit der Höhe des Grundeinsatzes jongliert :-) Wer will da noch zur normalen Maloche gehen?
 
(An dieser Stelle gingen sie mit mir durch und ich verzockte ein kleines Vermögen, seien Sie also gewarnt!)
 
Klingt nicht soo schlecht, oder? Aber aufgemerkt, die Kugel richtet sich nicht nach Wahrscheinlichkeiten oder dem Gesetz der Serie. Es gibt zwei Grenzen, an denen das Spiel scheitert: zum einen wird in einer Spielbank die Höhe des Einsatzes an einem Spieltisch begrenzt. bei einem Mindesteinsatz von 5 Euro lag der maximale Einsatz bei 7.000 Euro (in der Spielbank Hamburg), beim Mindesteinsatz von 10 Euro betrug er schon 14.000 Euro. Die zweite Grenze ist der eigene Klingelbeutel, wenn der zu schmal ist, nützt das System nichts
 
Der Einsatz des ersten Spieles bestimmt nach dieser Spielart die Höhe aller folgenden zu entrichtender Einsätze. Die Formel, um den Einsatz für ein bestimmtes Spiel zu errechnen lautet: Grundeinsatz x ((2 hoch Anzahl des Spieles)-1).
 
Hmm, ich seh schon, der letzte Ausdruck macht Schwierigkeiten, er folgt der Reihe 1,3,7,15,31,63,127 ... Nehmen wir mal die 7, die für das dritte Spiel als Faktor zur Berechnung herangezogen wird. Als Grundeinsatz, also der Einsatz im ersten Spiel, wird mit 50 Euro angenommen. Wie hoch ist dann der Einsatz im dritten Spiel für eine Farbe, wenn die beiden ersten Spiele verloren wurden?
 
Einsatz im dritten Spiel = Grundeinsatz x ((2 hoch Anzahl des Spieles ) -1)
 
Einsatz im dritten Spiel = 50 Euro x ((2 hoch 3 ) -1)
 
Einsatz im dritten Spiel = 50 Euro x ((8 ) -1)
 
Einsatz im dritten Spiel = 50 Euro x (7)
 
Einsatz im dritten Spiel = 50 Euro x 7
 
Einsatz im dritten Spiel = 350 Euro
 
Die folgende Tabelle zeigt den zu erbringenden Einsatz für eine Farbe bei verschiedenen Grundeinsätzen, wenn das vorige Spiel jeweils verloren wurde.
Anzahl Spiele 2 hoch Anzahl Spiele 2 hoch Anzahl Spiele - 1 Einsatz bei Grundeinsatz 10 Euro Einsatz bei Grundeinsatz 20 Euro Einsatz bei Grundeinsatz 50 Euro Einsatz bei Grundeinsatz 100 Euro
1 2 1 10 20 50 100
2 4 3 30 60 150 300
3 8 7 70 140 350 700
4 16 15 150 300 750 1500
5 32 31 310 620 1550 3100
Das System lebt also von genug eigenem Kapital - und den starken Nerven, auch den nächst höheren Einsatz setzen zu wollen. Das mitzubringende Kapital ergibt sich aus der Summe aller Einsätze bei einem gegebenem Grundeinsatz. In der Spalte "Grundeinsatz 10 Euro" wäre das die Summe aus: 10 + 30 + 70 + 150 + 310 = 570 Euro. Vergessen Sie die zusätzlichen 10 Euro für die andere Farbe nicht!
 
Mich hat übrigens damals in der Spielbank eine lange Farbe von 8 x Schwarz nacheinander zerlegt, nachdem ich die ersten beiden Stunden gut abgesahnt hatte. Deshalb noch einmal der kurze Seitenhieb: vertrauen Sie nicht dieser Rechnerei - sie ist zwar stimmig, das weiß aber die Kugel nicht, wenn sie wieder in den Kessel rollt und sich nicht daran erinnert, wie sie das letzte Mal gefallen ist...
Zum Schluss noch ein kurzes Wort für den unwahrscheinlichen Fall, dass Sie sich trotz der ernstgemeinten Warnungen doch in die Spielbank begeben - wie beginnt man mit dem Spielsystem?
 
Sie setzen sich an den Spieltisch, das Spiel hat gerade begonnen, die Einsätze wurden gemacht, die Kugel rollt, die Gewinne werden ausbezahlt, ein neues Spiel kann beginnen. Und nun?
 
Eine Alternative ist, einfach da mit dem Spielverlauf anzufangen, wo die Kugel gerade hingerollt ist und darauf aufzubauen. Da das Spiel genauso gut bei "0" begonnen werden kann, bei dem man davon ausgeht, keine der Farben habe eben gewonnen, werden Sie es evtl damit tun und Ihren ersten Einsatz von jeweils 10 Euro sowohl auf Schwarz UND auf Rot setzen.
 
Sie werden den Blick des Croupiers nie vergessen und lange daran zu knabbern haben, der so ziemlich alles an Verachtung beinhaltet, was ein Mensch mit seinen Augen ausdrücken kann.
 
Darüber sollten Sie stehen :-)      Viel Glück!
 
Langweiligiger Sonntagnachmittag